Neuzugang – Streuner aus Vorsfelde

Weil auch Streuner Gefühle haben ….

Im Rahmen der Kastrationsaktion ist ein armes,  wildes Katzenmädchen bei uns gelandet …

Dürfen wir vorstellen?

Neuzugang – Streuner aus Vorsfelde

Fauchend, kratzend, beißend und spuckend trat sie uns das erste Mal gegenüber … die arme Katzendame hatte furchtbare Zahnschmerzen, die dringend behandelt werden mussten!

Einige Stimmen sagten: „Schmeißt sie bloß schnell wieder raus – abgebrochene Zähne und schon älter. Ist doch nur ein Streuner.“ Mrs. Floppy hat zudem harte Filzplatten auf dem Rücken, weil sie sich vor lauter Schmerzen nicht putzte.

Ihr wurden natürlich umgehend in Narkose die Zähne saniert! Denn: Für uns sind sie alle wertvoll, sie alle haben Gefühle und sie alle verdienen es, schmerzfrei zu leben.

Gestern hat Jenny lange mit Mrs. Floppy gesprochen.
Was ist es, was du dir wünschst? Soll ich dir eine liebe Familie suchen, wo du alt werden kannst? Wo du raus und rein kannst, wie du magst und wo du Liebe und Geborgenheit erfährst? Oder wäre es dir lieber, in Freiheit zu leben,  ohne Menschen, die manchmal einfach nur anstrengend sind?“

Während ich diese Zeilen schreibe, sitzt Mrs. Floppy auf 30 cm Entfernung vor mir. Voller Dankbarkeit, dass ihr geholfen wurde … zudem muss sie sich scheinbar furchtbar zusammen reißen, nicht meine vor sich hin wackelnden Füße anzugreifen. Dafür darf ich sie seit gestern schon mit den dicken Lederhandschuhen streicheln ;-).

Mrs. Floppy

Im Nebenraum sitzen bereits die nächsten Streuner, die morgen kastriert werden sollen … 

Wir kämpfen und kämpfen und es scheint nie ein Ende zu haben …

Bitte helft uns weiterhin, zu helfen!

Für unsere Arbeit sind wir dringend auf eure Spenden angewiesen!

DANKE!!!