– Kürbis-

Das tapferste Katzenmädchen der Welt.

An die Zeit vor meinen Schmerzen kann ich mich nicht erinnern. Ich weiß nicht, wie ich es geschafft habe, mich durchzuschlagen. Mein Hunger war groß und da war niemand, der mir helfen konnte.

Draußen stürmt es und die Blätter wehen mir um die Nase, während ich hier, direkt neben dem Trubel der Kneipen und Geschäfte, geschützt und versteckt in meinem Zuhause, dem Gebüsch, liege. Ich rieche den modrigen Geruch an mir, der mir unangenehm ist und schlimme Schmerzen verursacht, kann aber nichts dagegen tun.

Liebe Menschen haben mich gesehen und alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass mir geholfen wird.

Trotz meiner Schmerzen am Schwanz und an der Pfote war ich ziemlich schnell, als die Feuerwehrleute versuchten, mich zu fangen. Ich rettete mich in ein Kellerfenster und dann, als die Feuerwehr mich da rausholen wollte, mit einem tapferen Sprung am Fangkorb vorbei in ein Gebüsch und flüchte in die Freiheit.

In der nächsten Nacht liege ich wieder in meinem Gebüsch. Unbeobachtet, in Sicherheit. Es regnet dolle, ich bin ganz nass. Aber hier sieht mich niemand.

Ich höre es plötzlich rascheln und fange an zu knurren.

Aber dann riecht es einfach nur köstlich und ich hangele mir kleine Köstlichkeiten aus einem Metallding. Ich habe schlimmen Hunger. Und 10 Minuten später macht es „Klack“ und ich sitze in der Falle. Ich miaue so laut ich kann, als ein Mensch kommt, um mich zu holen.

Von nun an habe ich nicht einmal mehr geknurrt. Als ich mit der Falle in ein Auto gestellt wurde, fing ich sogar an zu schnurren. Ich spürte, alles wird gut. Nun möchte ich nur noch Schnurren und Kuscheln. Ich bin in Sicherheit und das habe ich euch zu verdanken!

Kürbis2.jpg (720×960)

Kürbis

Kürbis hatte wahnsinniges Glück, dass Claudia sie gestern Nacht eingefangen hat.

Der Großteil ihres Schwanzes war bereits nicht mehr vorhanden und der andere Teil bereits von Maden befallen und hochgradig entzündet. Der noch vorhandene Stummel musste heute in einer Not-Operation amputiert werden.

Die süße Katzendame ist ca. 6 Monate alt und wiegt nur 1,8 kg.

Kürbis ist sehr zutraulich und kennt Hunde. Sie kann unmöglich wild geboren worden sein. Wer kennt sie oder hat beobachten können, wer ihr das angetan hat? Aufgefunden wurde sie in der Nähe des Kaufhofs in Wolfsburg.

Wie immer sind wir auf eure Hilfe angewiesen.

Bitte helft uns die Behandlungskosten von Kürbis zu tragen.

Bitte siehe hierzu die Rubrik Spenden.

Kürbis2.jpg (720×960)
KürbisWE.jpg (1072×1440)
Kürbis3.jpg (720×960)
Kürbis4.jpg (720×960)
Kürbis6.jpg (720×960)
Kürbis1_1_2.jpg (812×540)

 

 Notfall Kürbis –
   
verletztes Streunermädchen