Attaaaacckeee

Ich genieße die Fang- und Jagdspiele mit meinen Geschwistern.

Ich liebe es, an sie gekuschelt einzuschlafen.

Ich genieße es, von ihnen geputzt zu werden und mit ihnen zu kommunizieren.

Mein Leben ist aufregend und schön.

Ich bin glücklich.

Eines Tages kam dann meine „Familie“, die sich genau mich aussuchte. Oh, was sind die lieb.

Ich werde ganz viel gekuschelt und geschmust. Das kleine Menschenkind spielt besonders häufig mit mir. Ich darf bei ihm im Bett schlafen und rolle mich genüßlich an seine Füße gekuschelt zusammen.

Das Menschenkind geht morgens in die Schule und ich warte geduldig, bis es wieder nach Hause kommt.

Familie? Ich bin einsam, wenn ihr nicht da seid.

Ich flitze zur Tür und begrüße dich miauend „endlich bist du da, ich habe dich so vermisst, ich habe nur auf dich gewartet. Komm, lass uns spielen“.

Mein Leben ist schön. Manchmal ein bisschen langweilig, aber es ist schön.. Familie? Ich liebe euch.

Durch das Fenster im 3. Stock sehe ich viele Male die Blätter von den Bäumen fallen und den Schnee die bald kahlen Äste der Bäume benetzen. Ich sehe viele Katzen durch die Umgebung streifen … Wie gerne würde ich wie sie die herabfallenden Blätter jagen …

Wie gerne würde ich den Schnee unter meinen Pfoten spüren …

Familie? Ich fühle mich alleine.

Die Wochen zogen ins Land. Monate vergingen und wurden zu Jahren.

Die Streicheleinheiten wurden weniger und das Menschenkind immer größer. Im Bett schlafen durfte ich schon lange nicht mehr. Haare im Bett mögen Menschen nicht. Nach der Schule gab es keine Streichel- und Spieleinheiten mehr. Meine Familie fährt alleine zum See.

Familie? Bin ich unsichtbar?

Glücklich bin ich schon lange nicht mehr. Was wünschte ich mir einen Freund her …

Jemanden, der für mich da ist.

Jemanden, der mir wie meine Geschwister damals über das Fell schleckt.

Jemanden, der meine Familie ist.

Jemanden, der meine Sprache spricht.

Tatsächlich entstehen die meisten Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen durch falsche Haltung.

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger!

Zu fast jedem Kätzchentopf gibt es den passenden Deckel.

Ein Mensch, egal wieviel Aufmerksamkeit er seiner Katze bieten kann, ersetzt keinen Artgenossen.

Wir beraten euch gerne, was die Suche nach dem passenden Familienmitglied angeht.

Bitte haltet eine Katze, der ihr keinen Freigang ermöglichen könnt, nicht alleine! Hier als Bild die beiden Brüder Milka & Nuts – sie haben das Glück, ein Leben lang Seite an Seite leben zu dürfen.

MilkaUndNuts.jpg (1440×960)