ES MUSS ENDLICH AUFHÖREN!!!

SCHMERZLICH VERMISST in Wolfsburg-Wendschott!!!

KATER SPOCKY, 6 Jahre, kastriert, gechipt, geimpft! Gerne ging er vom Jägerweg in Richtung Brotgens Gärten!

Jedes Jahr im Herbst verschwinden in Wolfsburg-Wendschott im Gebiet rund um Schule/Teich/Kleitschestraße/Jägerweg/Brechtorfer Straße/Brotgens Gärten Katzen!

Die Serie begann im Herbst 2013. Es verschwanden damals mindestens 8 Tiere. Eine selbst gebaute Falle wurde auf einem Grundstück entdeckt. Schnell stellte sich heraus, wer der Fallenbauer und Aufsteller war. Derselbe Mann wurde zuvor häufig dabei beobachtet, wie er sogar auf fremden Grundstücken mit Steinen nach Katzen warf. Er ließ deswegen auch nicht mit sich reden. Ebenso wurde er beim Aufstellen der Falle beobachtet.

Wir meldeten dies damals der Tierhilfe Wolfsburg e. V. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich dort noch keine Funktion. Der damalige Vorstand stellte den Mann zur Rede. Er stritt ab, mit der Falle Katzen gefangen zu haben. Das Veterinäramt wurde seitens Verein eingeschaltet, auch erstattete der Verein Anzeige.

Im Dezember 2013 tauchte eines der verschleppten Tiere in Wolfsburg im Hellwinkel auf. Ein kastrierter und gechipter Kater mit nur einem Auge. Das Auge verlor er ebenso hier in der Gegend durch ein Luftgewehr o. ä. Zur damaligen Zeit knallte es auf einem Grundstück häufig, als wenn jemand mit etwas schießen würde. Eine Bewohnerin des dortigen Hauses schleuderte auch Gartengeräte in Richtung Katzen, die sich auf der Straße befanden. Eine Katze wurde zum damaligen Zeitpunkt mit einer Schussverletzung tot aufgefunden. Wir vermuteten eine Art Selbstschussvorrichtung auf einem Grundstück. Nachdem wir den weiteren Mann, von dessen Grundstück die Geräusche stammten, darauf ansprachen, hörten die Schussgeräusche endlich auf. Andere Tiere zeigten Vergiftungserscheinungen und wurden dem Tierarzt vorgestellt. Auch die Presse berichtete mehrfach über diese Vorfälle.

Im Jahr darauf war erstmal Ruhe. Jedoch wurde dann irgendwann unsere große Hecke stark beschädigt –   mutmaßlich mit Gift von der Straßenseite tot gespritzt. Wir erhielten einen Hinweis auf den Täter. Auf der Grundstücksseite ist sie immer noch grün.

Im Herbst 2015 verschwanden wieder Katzen in Wendschott. Spurlos.

Dasselbe im Herbst 2016. Im Januar 2017 wurde eines der Tiere in der Vorsfelder Südstadt aufgefunden. Der Chip wurde bei einem Tierarzt ausgelesen, so dass der Kater dem Besitzer zugeordnet werden konnte.

Weiter ging es mit einer Serie im Herbst 2017. Die Presse berichtete über das Verschwinden der Katzen mehrerer Familien. Nicht ein einziges Tier wurde tot aufgefunden, nicht ein einziges kehrte zurück. Der Fallensteller aus 2013 wurde von den Familien zur Rede gestellt. Er räumte die Vorfälle aus 2013 ein, bestritt aber mit dem aktuellen Verschwinden etwas zu tun zu haben. Er äußerte, es gäbe noch mehr Personen in Wendschott, die Katzen fangen würden. Er wolle jedoch niemanden verpetzen.

Herbst 2018:
Aktuell sind wieder mindestens zwei Katzen verschwunden. Ein Tier wird bereits seit 6 Wochen vermisst.

Seit vorletzter Nacht vermissen wir unseren Kater Spocky.

Spocky ist ein ehemaliger Streuner und musste sich im August 2017 einer großen und teuren OP wegen eines Beinbruchs unterziehen. Wo er sich diesen zugezogen hat, ist unklar. Er musste danach 7 Monate im Haus bleiben und ist inzwischen vollständig genesen. Die Platten und Schrauben sind verblieben, aber er kann wieder normal laufen.

Wer hat Spocky gesehen oder kann anderweitig Hinweise zu den Vermisstenfällen geben?

Wir hoffen noch, dass er nicht auch der Serie zum Opfer gefallen ist und wieder auftaucht.

Wir sind für jeden Hinweis dankbar!

Claudia Gummert

SpockyVermisst.jpg (960×720)

Spocky – schmerzlich vermisst!!!

Spocky1Vermisst.jpg (720×960)