Kastrationen und kein Ende….

Gemeinsam stark!!!

Kastrationen und kein Ende….  trotz Kastrationspflicht, die vielerorts herrscht!

In diesem Jahr haben wir so viele Katzen kastriert wie nie zuvor, immer noch auch in Ortschaften mit Kastrations- und Kennzeichnungspflicht!

Bis zum heutigen Tage sind es in 2020 insgesamt 177 kastrierte Katzen.

Alleine in der vergangenen Woche waren es  18 Katzen!!!

Unser Appell:

Bitte meldet eine „zugelaufene“ Katze frühzeitig! Nicht erst dann, wenn sie das erste Mal – ihre oftmals kranken – Jungen anbringt. Wenn das Problem erstmal so groß ist, dass man den Überblick verliert, ist es mangels begrenzter Kapazitäten weitaus schwerer, der Lage her zu werden.

Eine weibliche Katze, die sich durch den Winter füttern lässt und nicht kastriert ist, wird mit ziemlicher Sicherheit im Frühjahr als Familie mit ihren Kleinen an der Futterstelle erscheinen. Oftmals der Zeitpunkt,  zu dem man einen Tierschutzverein kontaktiert.
Früher ist besser!!!!

Beispielfall der letzten Wochen:

Eine aufmerksame Dame suchte Hilfe in einer Facebookgruppe. Eine Katze, die bereits einen Wurf Junge gehabt haben soll, wurde dort seit einigen Wochen gefüttert. Drei Kitten sollen es im Sommer gewesen sein, wovon wohl nur noch eines übrig war.

Bei der Fangaktion stellte sich heraus, dass es wohl doch noch mindestens zwei halbwüchsige Kitten plus Mama gibt.

Alle drei Katzen sind weiblich! Ohne die aufmerksame Melderin hätten alle drei im Frühjahr Nachwuchs erzeugt. Bei 3 bis 5 Kitten pro Wurf hätte man im Frühjahr 2021 von insgesamt 12 bis 18 Katzen ausgehen können….

1 weibliche Katze

3 weibliche Katzen im Herbst 2020

12 -18 Katzen im Frühjahr 2021

… es wird unbeherrschbar!!!

Unsere dringende Bitte! Wenn ihr eine Katze füttert, kümmert euch auch frühzeitig um die Kastration! Wartet nicht, bis sie euch die ersten Kitten bringt! Die Tierschutzvereine haben Jahr für Jahr mehr zu tun. In diesem Jahr hatten wir so viele schwer kranke Kitten wie nie zuvor. Wir sind kein Tierheim, arbeiten alle ehrenamtlich in jeder freien Minute neben unseren Berufen. Es ist kaum noch zu schaffen! Lasst es bitte nicht so weit kommen!

Klärt eure Familien, Freunde und Nachbarn auf und teilt bitte diesen Beitrag!

Nur gemeinsam sind wir stark!